08. Juli 2021 2. Online-Expertenkreis Automotive Security

Cyber Security Experten im Dialog - aktuelle Themen und rechtliche Implikationen der Regulierung UNR155 in der Diskussion

Seitens der UNECE Vertragspartner des 1958 Agreements kamen bis zum 21.Januar 2021 keine Einwände. Am 1. Februar 2021 wurde die UN Regulierung zu Cyber Security R155 durch den Generalsekretär angenommen und ist nun in 54 Ländern in Kraft. Diese Regulierung bildet zusammen mit weiteren UNECE-Regulierungen und dem aktuellen Gesetzentwurf des BMVI die Basis für autonomes Fahren.

Seit unserem Event „Automotive Cyber Security Summit” im November 2020 und im Austausch mit Ihnen bei unserem 1. Expertenkreis von März 2021, haben wir vom Institute for Security and Safety (ISS) das Interesse wahrgenommen, die rechtlichen Implikationen der Regulierung UNR155 genauer zu beleuchten. Hierbei ist ein wesentliches Thema die Frage nach der Rechtssicherheit für OEMs sowie auch für die Zulieferindustrie. Dieses Thema möchten wir gerne im unserem 2. Expertenkreis in den Fokus rücken. Hierzu planen wir Vorträge sowie eine Diskussionsrunde mit Experten aus dem rechtswissenschaftlichen Bereich.

Schlüsselthemen
Zusammenarbeit der deutschen Automobilindustrie und ihrer Zulieferer
Umsetzung der UNECE-Regulierung im deutschen Automotive-Markt
Rechtliche Implikationen der Regulierung UNR155
UN-Regulierung Nr. 155
UN-Regulierung Nr. 156

AGENDA

Donnerstag, 08. Juli 2021
10.00-10:15
Eröffnung und Einführung
Dr. Swantje Westpfahl - Institute for Security and Safety

10:15-11:00

„Zulieferer, Updates & Co.: Rechtliche Security-Pflichten für Automotive“
mit Q&A

Dr. Dennis-Kenji Kipker – Universität Bremen & Riga Graduate School of Law

11:00-11:10

Pause

11:10-11:50

„UNECE R155 und die Herausforderungen für die Automobilindustrie”
Dr. Joachim Göthel – VDA

11:50-12:00

Pause

12:00-12:45

Paneldiskussion

12:45-13:00

Wrap-Up & next Steps
Dr. Swantje Westpfahl – Institute for Security and Safety

Referenten und Panelisten

joachim goethel

Dr. Joachim Göthel

Senior Consultant Koordinierungsstelle Security & Daten

Fahrzeuggenerierte Daten

UN-ECE Regulierung für Cybersecurity (CSMS & SUMS)

vda verband der automobillindustrie

Dr. Dennis-Kenji Kipker

Mitarbeiter im Fachbereich Rechtswissenschaft an der Universität Bremen

Wissenschaftlicher Geschäftsführer des Instituts für Informations-, Gesundheits- und Medizinrecht (IGMR)

Visiting Professor an der Riga Graduate School of Law: European and International IT Security and Data Protection Law

Guido Gluschke
Co-Director
Institute for Security and Safety an der TH Brandenburg

dr. swantje westpfahl

Dr. Swantje Westpfahl
Co-Director
Institute for Security and Safety an der TH Brandenburg

dr. swantje westpfahl

Dr. Swantje Westpfahl

Swantje Westpfahl ist die amtierende Direktorin des Instituts für Sicherheit und Gefahrenabwehr. Nachdem sie mehrere Forschungsprojekte im Bereich der Sprachwissenschaft und Computerlinguistik geplant und organisiert hat, widmet sie sich nun einem neuen Forschungsgebiet: der Cybersicherheit. Als promovierte Wissenschaftlerin auf dem interdisziplinären Gebiet der Linguistik und des maschinellen Lernens verfügt sie über Erfahrungen mit einer Vielzahl von wissenschaftlichen Methoden sowie mit der Koordination und Organisation von Forschungsprojekten, Workshops und Bildungsprojekten. Am Institut für Sicherheit und Gefahrenabwehr sind ihre Hauptziele die strategische Entwicklung des Instituts und der Ausbau von Kooperationsprojekten. Damit ist sie auch die persönliche Ansprechpartnerin für alle Kooperationspartner.